Skip to main content

Was sind Krebsmythen?

1. Was sind Krebsmythen?

Merkwürdig. Phantasievoll. Und manchmal sogar lebensgefährlich. So lassen sich die Tipps in unseriösen Berichten beschreiben, die immer wieder in den Medien kursieren und krebskranke Menschen und deren Angehörige verunsichern.
„Wir wollen die falschen Behauptungen nicht noch weiter im Internet verbreiten“, erklärt Dr. Ludwig Lutz, Generalsekretär der Bayerischen Krebsgesellschaft. Hier nennt der Internist aus München die 4 besonders häufig genannten Krebsmythen – und formuliert die Aussagen so, wie sie Wissenschaftler und Ärzte aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und der Durchsicht vieler Studien bestätigen können:

  1. Es gibt nicht „den“ Krebs, also auch nicht „die“ Krebsbehandlung und „das“ Gegenmittel gegen Krebs.
  2. Es gibt keine Krebspersönlichkeiten.
  3. Krebs ist keine Strafe für „sündhaftes“ Verhalten.
  4. Es gibt keine Krebsdiät, die man einhalten könnte, um Krebs zu überwinden.

Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, können Sie den Artikel „Krebsmythen – kein Grund zur Sorge“ lesen. Den Text hat der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg veröffentlicht.

Hier erfahren Sie, wie Sie vertrauenswürdige Informationen über Krebs finden können.