Skip to main content

Details

Was bei Krebs sonst noch hilft

www.mainpost.de

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Drei Betroffene erzählen ihre Geschichte. Medizinisches Spezialwissen ist wichtig, sich untereinander helfen auch.

Ärzte haben eine Menge medizinisches Spezialwissen. "Aber vieles rund um eine Krankheit wissen sie auch nicht", sagt Barbara Keller aus Hausen. Machen zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel bei Krebs Sinn? Wie gehen andere Krebspatienten mit der schrecklichen Müdigkeit als Begleitphänomen der Erkrankung um?

Diese Fragen bespricht die an einem Lymphom erkrankte 59-Jährige Keller in der vor 20 Jahren gegründeten Selbsthilfegruppe Würzburg für Patienten mit Leukämie und Lymphomen.

40 Jahre nicht beim Arzt gewesen

Es war reiner Zufall, dass die Krebserkrankung vor 15 Jahren bei ihr entdeckt wurde, erzählt die Gruppenleiterin, die anlässlich des Weltkrebstags am Sonntag, 4. Februar, auf die Bedeutung der Selbsthilfe für Tumorpatienten aufmerksam machen möchte.

Weiterlesen