Skip to main content

Details

Neue zielgerichtete Behandlungskonzepte bei Krebs Präzisionsmedizin – Chancen und Herausforderungen in der Behandlung von Krebs

Foto: V. l. n. r.: Markus Besseler (Geschäftsführer der Bayerischen Krebsgesellschaft), Dr. med. Rachel Würstlein (Geschäftsführende Oberärztin am Brustzentrum, Frauenklinik, LMU Klinikum München), Dr. med. Jozefina Casuscelli (F.E.B.U., Oberärztin, Leiterin der Uro-Onkologischen Tagesklinik, Urologische Klinik und Poliklinik, LMU Klinikum München), Prof. Dr. med. Claus Belka (Direktor der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, LMU Klinikum München), Dr. med. Sabine Grill (Frauenklinik / Zentrum für Präzisionsonkologie, TU München – Comprehensive Cancer Center), Prof. Dr. med. Volker Heinemann (Direktor des Comprehensive Cancer Center CCC München sowie des CCCLMU – Krebszentrum, LMU Klinikum München), Prof. Dr. Dr. Michael von Bergwelt (Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, LMU Klinikum München), Dr. med. C. Benedikt Westphalen (Koordinator klinische/translationale Forschung, CCC München –Comprehensive Cancer Center, LMU Klinikum München) Fotoquelle: Bayerische Krebsgesellschaft
Pressekonferenz Präzisionsmedizin 2019 im PresseClub München Fotoquelle: CCC– Comprehensive Cancer Center München

Präzisionsmedizin - so heißt eine Behandlungsstrategie in der modernen Onkologie. Das Prinzip dahinter: Tumorpatienten werden individualisiert und deren Tumore möglichst präzise behandelt. Dies geschieht auf der Basis innovativer Diagnostik, anhand des molekularen Tumorprofils und mit Hilfe modernster Techniken und Medikamente. Nach dem Motto: „Für jeden Patienten die richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt“, hoffen Onkologen mit der Präzisionsmedizin in naher Zukunft eine deutliche Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten für alle Tumorerkrankungen zu erreichen. Noch ist dieses Ziel nicht in Sicht. Dennoch stellt die Präzisionsmedizin heute schon die Weichen für die zukünftige Versorgung von Krebspatienten.

zum PDF