Home Kontakt Intranet
Suche 
 

  Bayerische Krebsgesellschaft e.V. - ZUHÖREN. BEGLEITEN. HELFEN.  

Dezember 2016

Newsletter 4/2016


Liebe Leserinnen und Leser,


alles glänzt und funkelt, die Schaufenster in Kaufhäusern, Läden und
Boutiquen sind für die Weihnachtszeit festlich geschmückt. Wir suchen
Geschenke für die Liebsten und planen vielleicht schon den Festbraten für
die ganze Familie. Im Trubel der Vorbereitungen vergisst man schnell, dass
es viele Menschen gibt, die sich nichts von all dem leisten können und auf
jeden Euro achten müssen.

Auch viele krebskranke Menschen sind von Armut bedroht. Sie können durch
langwierige Therapieverläufe mit ihren massiven Einschränkungen nicht mehr
voll arbeiten und leben von Frührente oder Sozialhilfe. Hohe Ausgaben für
Medikamente und Heilmittel schmälern ihr ohnehin schon geringes Budget
zusätzlich. Und über allem droht die Angst, den Kampf gegen die Krankheit
doch noch zu verlieren. Was Betroffenen in dieser scheinbar ausweglosen
Situation helfen kann, erfahren Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Die Weihnachtszeit ist auch eine Zeit der Nächstenliebe. Lassen Sie uns
heuer gemeinsam die Augen der Menschen zum Leuchten bringen – durch
echte Hilfe, Zuwendung und Wärme! Wir wünschen Ihnen Frohe
Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr!

Ihr Team der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.

 

» Interview: Wenn Krebs in die Armut führt
» Spendenaktion: AGCO GmbH spendet über 3.000 Euro
» Ankündigung: "Los-Schreiben"-Schreibwerkstatt
» Buch-Tipp: Aktiv leben gegen Krebs, von Michael H. Schoenberg

 

Interview mit Sabine Schatz-Gutmann
Wenn Krebs in die Armut führt

Schatz-Gutmann

  Eine Krebserkrankung führt viele Betroffene ins soziale
Abseits. Zur Sorge um die Gesundheit kommt häufig noch
die Angst, die Arbeit zu verlieren und von Sozialhilfe leben
zu müssen. Vor allem Alleinerziehende mit geringem
Einkommen, ältere Menschen mit niedriger Rente und
Selbständige mit ungenügender Absicherung müssen
aufgrund ihrer Erkrankung oft mit wenig Geld auskommen
und leben am Existenzminimum.
 
» mehr » nach oben

Spendenaktion für Krebskranke in der Region
AGCO GmbH spendet über 3.000 Euro an die Bayerische Krebsgesellschaft

Spendenaktion AGCO   3.030 Euro übergab das Unternehmen AGCO GmbH, einer
der weltweit größten Traktoren- und Landmaschinen-
Hersteller, am 22. Oktober 2016 beim Mitarbeitertag in
Asbach-Bäumenheim an Gabriele Brückner, Geschäfts-
führerin der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
 
» mehr » nach oben

Ankündigung: "Los-Schreiben"-Schreibwerkstatt
Schreiben zur Kunst – Farben in der dunklen Jahreszeit

Schreibwerkstatt

  "Schreiben zur Kunst – Farben in der dunklen Jahreszeit" -
so lautet das Thema der nächsten Los-Schreiben Schreib-
werkstatt am 16./17. Dezember in unserer Psychosozialen
Krebsberatungsstelle München. Interessierte Krebspatien-
ten und Angehörige haben dort die Möglichkeit, über einen
völlig neuen Ansatz des Betrachtens und "Be"-Schreibens
von Kunst, einen neuen Zugang zu ihren eigenen
Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen zu entwickeln.
 
» mehr » nach oben

Buch-Tipp: Aktiv leben gegen Krebs. Heilungschancen und Lebensqualität
verbessern durch Bewegung, Ernährung und eine stabile Psyche

Aktiv leben gegen Krebs

  Viele Krebspatienten fühlen sich von der Medizin, besonders
nach der Therapie, allein gelassen und leiden unter Folge-
erscheinungen wie Erschöpfung, Schmerzen, Übelkeit,
Gewichtsproblemen oder Depressionen. Dabei kann, wie
neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, das
Zusammenspiel unterstützender Maßnahmen aus Bewe-
gung, Ernährung und einer psychischen Stabilisierung die
Lebensqualität und sogar auch die Prognose erheblich ver-
bessern. Professor Michael Schoenberg ist ehrenamtlich im
Beirat der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. tätig. Er er-
klärt in seinem Buch verständlich, wie man als Krebspatient
selbst aktiv werden kann: Welcher Sport eignet sich für
mich? Wann sollte ich mich schonen? Was muss ich bei einer
Nahrungsumstellung beachten? Wo finde ich im Ernstfall
Hilfe? Das Buch bietet eine ermutigende Anleitung für alle
Betroffenen und auch eine gute Anregung für alle, die aktiv
etwas tun wollen, um das eigene Erkrankungsrisiko zu
senken. Das Buch ist im Piper Verlag erschienen und kann
im Buchhandel unter der ISBN: 978-3-492-05738-7
erworben werden.
 
» mehr Infos » nach oben

 



   
 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie uns bei facebook Twitter Folgen Sie uns auf twitter
Bayerische Krebsgesellschaft e.V. - Nutzungshinweise - Datenschutz - Impressum Schrift vergrößern   Schrift normal   Schrift verkleinern    Drucken