Home Kontakt Intranet
Suche 
 

  Bayerische Krebsgesellschaft e.V. - ZUHÖREN. BEGLEITEN. HELFEN.  

Juni 2016

Newsletter 2/2016


Liebe Leserinnen und Leser,


unsere Krebsberatungsstellen in Ingolstadt und Kempten sind von der
Schließung bedroht, obwohl der Bedarf an Beratung von Jahr zu Jahr steigt.
Rund 14.000 Beratungen haben beide Einrichtungen seit ihrer Eröffnung im Jahr 2010 durchgeführt. Warum ihre Zukunft dennoch unsicher ist und wie wir das drohende Aus noch verhindern können, erfahren Sie in unserem Interview mit Markus Besseler, Geschäftsführer der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.

Ihr Team der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.

 

» Wie geht es weiter: Ambulante Krebsberatung vor dem Aus?
» Auszeit: Benefizkonzert mit Canto amare
» INMITTEN: Ausstellung der Künstlerin Birgit Jung
» 4. Patientenforum: Neue Aspekte bei der Behandlung von Metastasen

 

Ambulante Krebsberatung vor dem Aus?
Wie geht es weiter in Ingolstadt und Kempten?

Markus Besseler

  Jedes Jahr deckt der Bund der Steuerzahler im sogenann-
ten Schwarzbuch enorm hohe und fragwürdige Steueraus-
gaben für ganz Deutschland auf. Und auch in Bayern greift
der Steuerzahler für Fehlplanung am Bau, marode Banken
oder auch politische Prestigeprojekte tief in die Tasche.
Angesichts dieser Steuerverschwendung fragen wir uns,
wie es sein kann, dass so wichtige soziale Einrichtungen
wie die Psychosozialen Krebsberatungsstellen Ingolstadt
und Kempten um ihre Existenz kämpfen müssen. Ihnen
droht ab 2017 die Schließung, sollte bis dahin nicht eine
Folgefinanzierung auf die Beine gestellt sein.
 
» mehr » nach oben

Zu Gunsten der Krebsberatungsstelle Ingolstadt
"Auszeit" - Grandioses Benefizkonzert mit Canto amare

Benefizkonzert mit Canto amare   "Einfach unglaublich und wunderschön", tiefberührt verlässt
eine junge Frau mit ihren Freundinnen am Abend des 30.
April das Benefizkonzert mit dem Chor Canto amare in der
Kirche St. Anton in Ingolstadt. Sie hatten gerade ein groß-
artiges musikalisches Feuerwerk erlebt. "Das war wirklich
eine gelungene Auszeit vom ganzen Alltagsstress, den ich
sonst so habe", ergänzt ein älterer Herr neben ihr. "Ich
werde die gute Stimmung jetzt mit nach Hause nehmen
und bestimmt noch lange davon zehren."
 
» mehr » nach oben

INMITTEN
Ausstellung der Künstlerin Birgit Jung

Ausstellung Inmitten

  Wie begegnen wir krebskranken Menschen? Ist ein offener,
unverstellter Blick auf das Leben Betroffener überhaupt
möglich? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Künstlerin
Birgit Jung in ihrem aktuellen Werk. Die freischaffende
Malerin und Kunsttherapeutin begleitete ein Jahr lang
Frauen und Männer während ihrer Krebsbehandlung.
Entstanden sind Portraits mit großer Intensität und Leben-
digkeit. Eine Auswahl ist ab sofort in unserer Ausstellung
„INMITTEN“, in der Nymphenburger Straße 21 a in München
zu sehen. Die Ausstellung ist bis zum 13. Januar 2017, von
Montag bis Freitag in der Zeit von 9 - 17 Uhr geöffnet. Der
Eintritt ist frei.
 
» mehr » nach oben

4. Patientenforum: "Neue Aspekte bei der Behandlung von Metastasen"
am 20. Juni 2016, 17-19 Uhr, Hörsaal der Augenklinik, München

Patientenforum Behandlung von Metastasen

  „Hat der Krebs erst mal gestreut“ und Metastasen (soge-
nannte Tochtergeschwüre in anderen Organen) gebildet,
glauben viele Betroffene nicht mehr an eine Heilung. Dabei
gibt es heute bereits vielversprechende Ansätze in der Be-
handlung von Metastasen. Voraussetzung ist eine auf den
Patienten individuell abgestimmte Therapie. So gelingt es
immer besser, nicht nur Beschwerden zu lindern, sondern
auch Metastasen selbst erfolgreich zu bekämpfen. Das 4.
Patientenforum des CCC München – Comprehensive Cancer
Center Krebszentrums München und der Bayerischen Krebs-
gesellschaft e.V. informiert Betroffene und Angehörige über
neue, erfolgsversprechende Diagnose- und Behandlungs-
möglichkeiten.
 
» Infos und Anmeldung » nach oben

 



   
 

 

 

 

 

 

Besuchen Sie uns bei facebook Twitter Folgen Sie uns auf twitter
Bayerische Krebsgesellschaft e.V. - Nutzungshinweise - Datenschutz - Impressum Schrift vergrößern   Schrift normal   Schrift verkleinern    Drucken